Schöffenwahl 2018

Die Gemeinde Lastrup hat entsprechend den Vorschriften des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG) eine Vorschlagsliste mit geeigneten Personen für die Schöffenwahl für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 aufzustellen. Schöffen nehmen an Verhandlungen in gleichem Umfang und mit gleicher Stimme teil wie Berufsrichter. Schöffe kann werden, wer am Tag des Amtsbeginns (01.01.2019) zwischen 25 und 70 Jahre alt ist, in der Gemeinde Lastrup wohnhaft ist, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, nicht aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit (Richter, Staatsanwalt, Notar, Rechtsanwalt, Polizist, Vollstreckungsbeamter,…) verhindert und nicht in Vermögensverfall geraten ist. Außerdem darf das Amt eines Schöffen nur bekleiden, wer in den letzten 10 Jahren nicht mit einer Freiheitsstrafe (auch nicht auf Bewährung) von mehr als 6 Monaten bestraft worden ist. Auf die gesetzlichen Bestimmungen der §§ 32 bis 34 GVG wird hingewiesen.

Wer Interesse hat, als Schöffe für die Geschäftsjahre 2019 bis 2023 eingesetzt zu werden, kann sich bis zum 14. Februar 2018 bei der Gemeinde Lastrup, Herrn Pahls, Zimmer 11, Tel. 04472/890027, für die Vorschlagsliste bewerben. Informationen über das Ehrenamt Schöffe und Rechtsvorschriften gibt es auch im Internet unter: www.schoeffenwahl.de.

Lastrup, den 23.01.2018

Michael Kramer
Bürgermeister

Hier können Sie sich den Bewerbungsantrag für die Aufnahme in die Vorschlagsliste zur Schöffenwahl 2018 im PDF-Format herunterladen.

 

Ansprechpartner: Josef Pahls

Kontaktdaten:

Telefon: 04472/8900-27
Fax: 04472/8900-47

E-Mail: Pahls@Lastrup.de